Archiv für Aktionen

Pressemitteilung

Unterstützung für das Sportteam

Firma GIMA spendet 500 Euro für das unified-Sportteam der Diakonie Neuendettelsau

Neuendettelsau – Um das unified-Sportteam der Diakonie Neuendettelsau zu unterstützen, spendete die Firma GIMA 500 Euro an den Freundeskreis für Menschen mit Behinderung e.V.

Neue Turnschuhe und Sportgeräte: Dank der Firma GIMA freuen sich die Athleten des unified-Sportteams über eine Spende von 500 Euro. Diese ging ja an den Freundeskreis für Menschen mit Behinderung und kommt dem Unified-Sport Programm der Diakonie zu gute. Verwendet werden soll die Spende unter anderem für die Anschaffung von benötigter Trainingsbekleidung. Doris Brunner, die 1. Vorsitzende des Freundeskreises, bedankte sich gemeinsam mit Athletensprecherin Stefanie Scherer bei Geschäftsführer Roman Zahner. „Es freut uns sehr, dass Sie an uns gedacht haben“, sagte Brunner. Die Spende kam durch die Verlosungsgewinne eines IT-Events der Firma  SE Padersoft zustande, an dem Herr John für die Firma GIMA teilgenommen hatte. „Wir haben uns dazu entschieden, die Spende an den Freundeskreis für Menschen mit Behinderung zu übergeben, weil wir wissen, dass die Unterstützung hier sehr gut untergebracht ist“, betonte Zahner.
Der Freundeskreis für Menschen mit Behinderung wurde im Jahre 1983 gegründet. Die gegenwärtig ca. 150 Mitglieder setzen sich für Menschen mit Behinderung ein und finanzieren Maßnahmen, die keine anderweitige Förderung durch Krankenkassen oder sonstige Kostenträger erhalten können. Machbar sei dies dank der Spenden und Beiträge, für die sich der Vorstand bei allen Freunden und Mitgliedern bedankte. „Der Freundeskreis hilft dort, wo andere Kostenträger nicht mehr unterstützen. Wir versuchen ein bisschen Freude zu schenken und das Leben zu erleichtern“, so Brunner.
Die Vorstandschaft engagiert sich völlig ehrenamtlich. Jede Spende wird in voller Höhe weitergegeben und kommt dem genannten Personenkreis zugute. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.freundeskreis-menschen-mit-behinderung.de.

Nau_Freundeskreisspende

Freuen sich über die Spende: Claudia Klement (2. Vorstand), Stefanie Scherer (Athletensprecherin), Elisabeth Schick (Beisitzerin), Martin Böhm (Sportteam), Doris Brunner (1. Vorstand), Rita König (Schatzmeisterin), Thiemo John (Leitung EDV), Roman und Sonja Zahner (Geschäftsführung) (von links).

 

Quelle:

Pressereferat, Wilhelm-Löhe-Straße 16
91564 Neuendettelsau,
Fon 09874 / 82297   Fax 09874 / 82355
Mail Presse@DiakonieNeuendettelsau.de

 

Pressemitteilung

Freundeskreis finanziert neues Connemara-Pony

Förderverein für Menschen mit Behinderung unterstützt „Wohnen Neuendettelsau“
 

Neuendettelsau – Mit einer weiteren Spende hat der Freundeskreis für Menschen mit Behinderung erneut die Reittherapie im „Wohnen Neuendettelsau“ unterstützt. Als Ersatz für ein 24 Jahre altes Pferd, das nun in den Ruhestand ging, finanzierte der Förderverein den Kauf des Connemara-Ponys „Toffee“. 

Die vierjährige Stute hat die richtige Größe, um sowohl Kinder als auch Erwachsene zu tragen. Die Kosten in Höhe von 6000 Euro übernahm der Verein komplett. Bereits vor zwei Jahren hatte der Freundeskreis 8000 Euro für den Kauf eines anderen Pferdes bezahlt.

René Reinelt (Leitung Wohnen) bedankte sich für die großzügige Unterstützung durch den Förderkreis, der Menschen mit Behinderung auf vielfältige Weise in ihrem Lebensraum unterstützt. So finanziert der etwa 150 Mitglieder starke Verein beispielsweise Spiel- und Therapiematerial, aber auch Reisekosten für Bewohner, die auf Ferienfreizeiten mitfahren möchten, sich dies aber aus eigenen Mitteln nicht leisten können.

Doris Brunner, 2. Vorsitzende des Förderkreises, ist stolz auf die unkomplizierte Zusammenarbeit und würde sich über weitere Mitstreiter freuen. Informieren kann man sich unter anderem auf www.freundeskreis-menschen-mit-behinderung.de

Nau_Wohnen_Pferdespende

Doris Brunner vom Freundeskreis für Menschen mit Behinderung freut sich mit der diakonischen Helferin Lisa Wagner, Tim Graef (zu Pferd) und Reitpädagogin Simone Stroefer (im Bild von links nach rechts) über das neue Connemara-Pony „Toffee“.

 

 

Quelle:

Pressereferat, Wilhelm-Löhe-Straße 16
91564 Neuendettelsau,
Fon 09874 / 82297   Fax 09874 / 82355
Mail Presse@DiakonieNeuendettelsau.de

Ökumenischer Frauenkreis Bad Rodach

Wie im letzten Jahr hat der ökumenische Frauenkreis Bad Rodach unter der Leitung von Sonja Rose wieder kräftig gestrickt und gehäkelt und gesammelt. Drei Kartons mit wärmenden Wolldecken und entsprechender Kleidung erfreuten wieder die Bewohner/innen. Dazu wurde ein Geldbetrag von 250 Euro übergeben. Wir sind mehr als froh und dankbar für solch freundlichen Einsatz. Es wärmt nicht nur den Körper von Menschen, die im Rollstuhl sitzen, sondern auch das Herz. Vergelt’s Gott!