Archiv für admin

Weihnachtsbrief 2021

Liebe Mitglieder und Freunde,

das hatten wir uns alle anders vorgestellt – dieses Weihnachten…

Hier ein Auszug aus einer Nachricht unserer 2. Vorsitzenden Frau Klement über die Situation in einer der Wohngruppen für junge Erwachsene:
Viele Bewohner beschäftigen derzeit die aktuellen Zahlen. Sie haben Angst, an Weihnachten wieder Einschränkungen erleben zu müssen. Ebenfalls ist großer Redebedarf über die Maßnahmen ….

Das hatten wir uns alle anders vorgestellt – dieses Weihnachten…
Kein Weihnachtsmarkt, kein Krippenspiel, kein Weihnachtskonzert.
Stattdessen diskutieren wir über die neuesten Corona-Maßnahmen und die aktuelle Inzidenz. Unsere Gespräche drehen sich hauptsächlich um die Pandemie.

Aber:
Hier ein weiterer Auszug aus der Nachricht von Frau Klement:
Übrigens: Heute haben wir die Adventskalender für die Wohngruppen eingepackt. Für die Bewohner in der Heckenstraße war es ein Riesenspaß, die Kalender einzupacken bzw. sich Gedanken zu machen, welche Wohngruppe welchen Kalender bekommt…

Das wollen wir alle – für dieses Weihnachten:
Anderen eine Freude machen im Rahmen der Möglichkeiten, die uns gegeben sind. Das haben uns die Bewohner der Heckenstraße vorgemacht. Das haben Sie bereits im vergangenen Jahr getan durch Ihre Unterstützung für unseren Förderverein.

Wir konnten den Bewohnern und Mitarbeitern in dieser besonders schwierigen Zeit wieder “ein bisschen Freude schenken“ durch Ihre Hilfe.
Z.B. mit einer Schultasche, einer neuen Brille, einem Kleiderschrank, Gesellschaftsspielen und der Mitfinanzierung von Ausflügen.
Ein großes DANKE dafür!

“ Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude!“

Mit diesem Vers aus der Weihnachtsgeschichte grüße ich Sie herzlich und wünsche Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit und alles Gute für das neue Jahr.

Doris Brunner, 1. Vorsitzende, auch im Namen von Claudia Klement, 2. Vorsitzende; Rita König, Schatzmeisterin; Helga Schülein, Schriftführerin; Elisabeth Schick, Beisitzerin

Erfahrungen während CORONA

Lesen Sie hier einen Bericht unserer 2. Vorsitzenden Frau Claudia Klement über die besonderen Herausforderungen für Bewohner und Mitarbeiter während CORONA.

Unser Förderverein unterstütz regelmäßig Freizeitmaßnahmen, wie z.B. auch die Anschaffung eines Fahrrades und hat zur Weihnachtszeit zusätzlich zu den im Bericht genannten Aktionen mit einem Wunschzettel an den Freundeskreis Freude bereitet.

https://www.diakoneo.de/magazin/magazin-menschen-mit-behinderung/tagesstruktur-fuer-menschen-mit-behinderung-waehrend-corona/

Weihnachtsbrief 2020

Liebe Mitglieder und Freunde,

“Die Weihnachtsfreude, die pustet keiner aus…“, so tönt es von einer meiner CDs, die ich gerne in der Advents- und Weihnachtszeit höre. Ich überlege: Gilt das auch in diesem Jahr oder hat uns nicht der Corona-Virus so Vieles und eben auch die Weihnachtsfreude ausgepustet?

März ´20: Die seit langem anberaumte Mitgliedervollversammlung unseres Fördervereines muss wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden – ausgepustet!

Ostern ´20: Die Wohngruppen begehen die Feiertage unter sich, es sind keine größeren gemeinsamen Festlichkeiten möglich – ausgepustet!

Juli ´20: Keine Kirchweih in Neuendettelsau, kein Stand mit dem Cafe Miteinander wie in den vergangenen Jahren – ausgepustet!

Sommer ´20: Es sind kaum Ausflüge und Freizeiten wie sonst um diese Zeit mit den Bewohnern möglich – ausgepustet!

Doch:

Im September kann die Mitgliederversammlung nachgeholt werden. Alle Vorstandsmitglieder werden dabei in ihren bisherigen Ämtern bestätigt und stellen sich weiterhin für die Arbeit des Fördervereins zu Verfügung!

An Ostern verteilen Mitarbeiter im Auftrag des Freundeskreises schön als Geschenke verpackte Malbücher und Stifte auf den Gruppen!

Zum Kirchweihwochenende gibt es Kaffee und Kuchen auf den Wohngruppen, vom Freundeskreis spendiert!

Im Sommer finanziert unser Förderverein Planschbecken und Wasserspielzeug!

Auch im Corona-Jahr 2020 können wir getreu unserem Motto „ein bisschen Freude schenken…“! So haben wir aktuell eine „Weihnachtswunschaktion“ für die Wohngruppen gestartet!

Ich komme zu dem Schluss: Die Weihnachtsfreude pustet uns keiner aus! Denn – so heißt es in dem Lied weiter:

„Gott schenkt sich uns zu Weihnachten und bleibt das ganze Jahr!

Wir woll`n uns freuen, denn Jesus ist jetzt hier!“

In diesem Sinne Ihnen ein ganz herzliches Dankeschön für Ihre Treue zu unserem Freundeskreis!

Eine besinnliche Adventszeit, gesegnete Weihnachten und viel Zuversicht für das neue Jahr wünscht Ihnen

Doris Brunner
1. Vorsitzende
auch im Namen von Claudia Klement, 2. Vorsitzende; Rita König, Schatzmeisterin; Helga Schülein, Schriftführerin; Elisabeth Schick, Beisitzerin

Weihnachtsbrief 2019

Liebe Freunde und Mitglieder,

„Alle Jahre früher startet die Saison“, so die Schlagzeile auf Seite 1 unserer Tageszeitung heute. Alle Jahre früher Lebkuchen, Weihnachtsmänner, Weihnachtsmusik, Weihnachtsmärkte. Aber machen diese Dinge die Weihnachtszeit wirklich aus? Oder ist die eigentliche Weihnacht nicht eher eine Freude, die unser Herz bewegt? Freude darüber, dass Gott uns Menschen ganz nah kommt in der Geburt seines Sohnes Jesus Christus! Freude darüber, anderen eine Freude zu machen!

 „Schenken Sie ein bisschen Freude…“ ist das Motto unseres Fördervereins.

Und Sie haben Freude geschenkt, das ganze vergangene Jahr und nicht nur eine Saison über:

Strahlende Gesichter bei der Einweihung des Pavillons im Hof beim Christophorusheim. Die Kosten in Höhe von 22.000 Euro wurden  komplett vom Freundeskreis finanziert. Er wird von den Bewohnern sehr rege genutzt als Treffpunkt in der Mittagspause oder Freizeit.   

Munteres Lachen beim Spiel mit dem Magic Carpet, ein computerunterstützter Raum, in dem vor allem Menschen mit schwerer körperlicher Behinderung durch geringen Bewegungsaufwand effektvolle Lichtreaktionen erzeugen können. 4.400 Euro Mitfinanzierung hat der Freundeskreis hier geleistet.

Vergnügte Teilnehmer auf dem  Foto einer Sommerfreizeit. Mit ca. 3.000 Euro hat der Freundeskreis im vergangenen Jahr Freizeitmaßnahmen verschiedener Wohngruppen unter-stützt.

                                                                                                                                                                       Viele andere große und kleine Freuden.  

Sie sorgen dafür, dass die Weihnachtsfreude im Bereich Wohnen der Diakonie / DIAKONEO Neuendettelsau das ganze Jahr hindurch immer wieder aufleuchten kann! Der gesamte Vorstand und vor allem alle Beschenkte sagen Ihnen heute ein ganz herzliches Dankeschön dafür!

Bleiben Sie uns weiter verbunden. Besuchen Sie unser „Cafe Miteinander“ bei den örtlichen Veranstaltungen in Neuendettelsau. Laden Sie andere dazu ein, mit unserem Freundeskreis ein bisschen Freude zu schenken!

Ich grüße Sie mit einem Vers aus Lukas 2,10

Der Engel sprach zu den Hirten: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude!

Mit den besten Wünschen für eine friedvolle, gesegnete und mit der wahren Weihnachtsfreude erfüllten Advents- und Weihnachtszeit

November 2018 – Integrativer Reitertag

In den vergangenen Jahren hat der Freundeskreis für die Reittherapie im Bereich Wohnen der Diakonie Neuendettelsau mehrere Pferde finanziert. Nun konnten einige Bewohner mit diesen Pferden bei einem Wettbewerb auf dem Ugenhof gute Bewertungen und einige vordere Plätze erzielen.

Lesen Sie hierzu den ausführlichen Bericht unter folgendem Link auf der Seite des DIAKONEO

https://www.diakoneo.de/presse/grosser-erfolg-beim-integrativen-reitertag/?L=0

sowie den weiterführenden Beitrag mit aufschlussreichen Fotos unter

https://www.diakoneo.de/magazin/magazin-menschen-mit-behinderung/reittherapie-als-unterstuetzung-fuer-menschen-mit-behinderung/

Juli 2019 – Zum 2. Mal „Cafe Miteinander“

Bereits zum 2. Mal wird das „Cafe Miteinander“ an der Kirchweih in Neuendettelsau von der Bevölkerung sehr gut angenommen.

Lesen Sie den Artikel und sehen Sie die Fotos von dieser Aktion auf der Seite des DIAKONEO unter folgendem Link

https://www.diakoneo.de/magazin/caf%C3%A9-menschen-mit-behinderung/

Juli 2018 – Das „Cafe Miteinander“ stellt sich vor

Der Freundeskreis und der Bereich Wohnen der Diakonie Neuendettelsau stellten bei der Kirchweih zum ersten Mal das „Cafe Miteinander“ vor.

Lesen Sie dazu den Artikel und sehen Sie die Bilder von dieser sehr erfolgreichen Aktion auf der Seite des DIAKONEO unter folgendem Link

https://www.diakoneo.de/presse/cafe-miteinander-kam-bei-der-kirchweih-gut-an/

August 2019 – Ein Zauberteppich für den Bereich Wohnen

Einen sogenannten Zauberteppich gibt es seit August 2019 im Bereich Wohnen. Dieses moderne, interaktive Medium bereitet vor allem Menschen mit motorischen Einschränkungen große Freude, denn durch minimale körperliche Bewegung können damit Aktivitäten ausgelöst werden. Der Freundeskreis hat die Finanzierung dieser Anschaffung mit ca. 4400,- EUR gefördert.

Lesen Sie dazu den Artikel und sehen Sie die interessanten Bilder auf der Seite des DIAKONEO unter folgendem Link

https://www.diakoneo.de/magazin/magazin-menschen-mit-behinderung/der-magic-carpet-begeistert-jung-und-alt/

Juni 2019 – Pavillon wurde eingeweiht

Mit einem Gottesdienst und einem großen Buffet wurde der neue Pavillon auf der Wiese im Bereich Wohnen der Diakonie Neuendettelsau eingeweiht. Die Kosten von ca. 20.000,- EUR hat der Freundeskreis komplett übernommen.

Lesen Sie den Artikel und sehen Sie auf den Fotos die große Freude der Bewohner unter folgendem Link der Seite des DIAKONEO

https://www.diakoneo.de/presse/ein-neuer-platz-zum-beisammensein/

Weihnachtsbrief 2017

Liebe Mitglieder und Freunde,   der 1. Advent liegt hinter uns, Weihnachten und der Jahreswechsel vor uns. Diese Zeit möchte ich zum Anlass  nehmen, etwas zurück und auch nach vorne zu schauen. Zu allererst gilt unser DANK Ihnen als Spender! Nur durch Ihre Bereitschaft zum Geben konnten und können wir weiterhin unsere Aufgabe als Förderverein für Menschen mit Behinderung erfüllen! Für die Leitung unseres Vereins wurde im Frühjahr eine neue Vorstandschaft gewählt (sie wurde Ihnen bereits in einem Informationsbrief vorgestellt). Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die sich in der Vergangenheit und für die Zukunft bereit erklärt haben, Verantwortung in unserem Freundeskreis zu übernehmen, Zeit, Kraft und vieles mehr einzubringen – zum Wohle von Menschen mit Behinderung. Wir freuen uns, dass wir im zurückliegenden Jahr wieder an vielen unterschiedlichen Stellen Unterstützung leisten konnten. So wurden z.B. ein 2. Pferd für die Reittherapie von uns finanziert, verschiedene Freizeitmaßnahmen gefördert und erst vor kurzem dasUnified-Sportteam mit einer Spende (500,- €,  eingegangen von einem mittelständischen Unternehmen) bedacht. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage www.freundeskreis-menschen-mit-behinderung.de. Gerne möchten wir auch im neuen Jahr – getreu unserem Motto – den Menschen im Wohnen Neuendettelsau ein „bisschen Freude schenken“. Um unsere Arbeit weiter bekannt zu machen, haben wir daher einen neuen Flyer aufgelegt. Ein Exemplar haben wir diesem Brief beigelegt, er ist ebenfalls auf unserer Internetseite zu finden. Bitte reichen Sie den Flyer doch an andere, die  – ebenfalls wie Sie – ein Herz für Menschen mit Behinderung haben, weiter! Ich wünsche Ihnen, allen Bewohnern und Mitarbeitern eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, Gottes Schutz und Segen für das neue Jahr und grüße Sie herzlich mit der Jahreslosung 2018: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ Offenb. 21,6  

Doris Brunner, 1. Vorsitzende, auch im Namen von Claudia Klement, 2. Vorsitzende; Rita König, Schatzmeisterin; Helga Schülein, Schriftführerin; Elisabeth Schick, Beisitzerin